RUB » Wirtschaftsinformatik
» Buchveröffentlichungen » Schriften» Startseite

Wissensbasierte Systeme in der betrieblichen Praxis


(Buchveröffentlichungen)



Empfohlen für die Veranstaltung(en):


Aufbau betrieblicher Informationssysteme (Software Engineering)

Informations- und Kommunikations-Technologien

Gabriel, Roland (1992):
Wissensbasierte Systeme in der betrieblichen Praxis,
London u.a. 1992.

Inhaltsverzeichnis

Einleitung

Teil A Grundlagen der Expertensysteme

  1. Die Stellung der Expertensysteme in der KI-Forschung
  2. Was ist ein Expertensystem?
    1. Fragen zum Einsatz von Expertensystemen in der betrieblichen Praxis
    2. Eine Auswahl der in der Literatur gegebenen Definitionen
    3. Einsatzgebiete der Expertensysteme
    4. Charakteristische Eigenschaften von Expertensystemen
  3. Grundkonzeption eines Expertensystems: Aufbau und Funktionsweise der Komponenten

    1. Wissensbasis
      1. Wissensbegriff
      2. Repräsentation von Wissen - ein Überblick
      3. Dynamische Wissensbasis
      4. Wissen über Wissen (Metawissen)
      5. Stochastisches und vages Wissen
      6. Funktionaler Aufbau der Wissensbasis
    2. Formale Problemlösungsmaschine (Inferenzkomponente)
      1. Prinzipielle Vorgehensweisen des Schlußfolgerns beim Inferenzprozeß
      2. Suchverfahren beim Ablauf des Inferenzprozesses
      3. Nicht-monotone Inferenz und "Fuzzyness"
      4. Funktionale Gliederung der Problemlösungsmaschine
    3. Dialogkomponente
    4. Erklärungskomponente
    5. Systemschnittstellen
    6. Wissensakquisitionskomponente
    7. Lernkomponente
    8. Zusammenfassung der Systemkomponenten

Teil B Leistungspotentiale Wissensbasierter Systeme

  1. Leistungspotentiale der Wissensrepräsentation
  2. Leistungspotentiale der Lösungsfindung
    1. Inferenz-Prozesse
    2. Such-Strategien
  3. Leistungspotential der Kommunikation und der Erklärung
    1. Leistungspotentiale der Kommunikation mit der Umwelt
      1. Schnittstellen zu weiteren Anwendungssystemen
      2. Schnittstellen zu Anwendern bzw. Benutzern
    2. Leistungspotentiale der Erklärung der Problemlösung
    3. Zusammenfassung der Leistungspotentiale

Teil C Betriebswirtschaftliche Problemstellungen und Einsatzmöglichkeiten der Expertensysteme zu ihrer Lösung

  1. Betriebliche Problemstellungen und ihre Lösungsansätze
    1. Betriebliche Ziele und Aufgabenbereiche
    2. Betriebliche Problemstrukturen
    3. Ansätze zur betrieblichen Problemlösung
      1. Der Planungsbegriff
      2. Der Planungsprozeß
      3. Problemlösungsansätze
  2. Ein kritischer Vergleich der Wissensbasierten Systeme mit den "konventionellen" Planungssystemen
    1. Wissensbasis und Datenbasis
    2. Problemlösungskomponenten und Lösungsalgorithmus
    3. Dialogkomponenten
    4. Nutzungs- und Einsatzmöglichkeiten
  3. Möglichkeiten des konkreten Einsatzes Wissensbasierter Systeme in der betrieblichen Praxis
    1. Identifizierung von Anwendungsbereichen für einen sinnvollen Einsatz Wissensbasierter Systeme
      1. Eigenschaften von Problembereichen
      2. Voraussetzungen für einen erfolgreichen Einsatz
      3. Besonders geeignete Anwendungsbereiche
      4. Rahmenbedingungen für eine erfolgreiche Entwicklung
    2. Technische und organisatorische Realisierungskonzepte Wissensbasierter Systeme
      1. "Geschlossene" und "kooperative" Expertensysteme
      2. "Zentrale" und "verteilte" Expertensysteme
      3. Einbenutzer- und Mehrbenutzer-Expertensysteme
      4. Weitere organisatorische Realisierungskonzepte der Expertensysteme
    3. Betriebliche Anwendungsbereiche für Wissensbasierte Systeme
      1. Aufgabentypen der Expertensysteme
      2. Expertensysteme in den betrieblichen Funktionsbereichen
      3. Expertensysteme in den verschiedenen Wirtschaftsbranchen
    4. Zukünftige Wissensbasierte und OR-gestützte Planungssysteme

Teil D Entwicklung und Einsatz Wissensbasierter Systeme

  1. Knowledge Engineering
    1. Wissensakquisition
      1. Überblick zur Wissensakquisition
      2. Ausgewählte Methoden und Verfahren der Wissensakquisition
      3. Zusammenfassung der Wissensakquisition
    2. Wissensrepräsentation
      1. Überblick zur Wissensrepräsentation
      2. Ausgewählte Methoden der Wissensrepräsentation
      3. Zusammenfassung der Wissensrepräsentation
  2. Organisation und Stufen der Entwicklung Wissensbasierter Systeme
    1. Software Engineering versus Knowledge Engineering
    2. Ansätze zur Entwicklung von Expertensystemen
    3. Ausgewählte Ablaufmodelle für Expertensystementwicklungen
    4. Ein Partizipatives Knowledge Engineering Environment-Modell (P-KEEM)
  3. Probleme bei der Entwicklung und Nutzung Wissensbasierter Systeme
    1. Probleme bei der Projektorganisation und der konzeptionellen Modellierung
      1. Projektbewertung durch eine Kosten-Nutzen-Analyse
      2. Gestaltung der Projektaufbau- und Ablauforganisation
    2. Probleme bei der systemtechnischen Realisierung
      1. Qualifikation, Kommunikation und Kooperation der Projektbeteiligten
      2. Design und Gestaltung der Systemoberfläche
    3. Probleme bei der Integration und dem Einsatz in der Praxis
      1. Integration in die Einsatzumgebung
      2. Sicherung einer stetigen Pflege und Erweiterung der Wissensbasis und Systemwartung
      3. Veränderung der betrieblichen Umgebung durch den Expertensystemeinsatz
    4. Zusammenfassung der Probleme bei der Entwicklung und Nutzung

Teil E Ausgewählte Anwendungsbeispiele zur wissensbasierten Problemlösung

  1. Beispiel aus der Anlagenberatung auf der Basis einer PROLOG-Shell
  2. Beispiel aus der strategischen Unternehmensplanung auf der Basis einer einfachen regelbasierten Shell
  3. Beispiel aus der Finanzierungsplanung auf der Basis einer komplexen hybriden Shell
  4. Zusammenfassung und Ausblick - Chancen und Risiken des Einsatzes von Expertensystemen
    1. Chancen und Nutzeffekte des Einsatzes Wissensbasierter Systeme
    2. Risiken und Gefahren beim Einsatz Wissensbasierter Systeme
    3. Ausblick

Abbildungsverzeichnis

Abkürzungsverzeichnis

Literaturverzeichnis

Stichwortverzeichnis




Letzte Änderung des Datensatzes: 19.11.2003

nach obenOben